Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Längster Skilift des Innviertels

Die 1971 erbaute Anlage liegt am Hausruck in einer Seehöhe von 615m Talstation bzw. 740m Bergstation. Es stehen drei Abfahrten zur Verfügung. Der Aufstieg erfolgt über einen Schlepplift mit 600m Schlepplänge und einer Förderleistung von 1.048 Personen pro Stunde. Zur Verfügung steht weiters eine Flutlichtanlage, welche bei entsprechender Auslastung einen Betrieb bis 21:00 Uhr ermöglicht. Nach dem letzten Schwung ist die Einkehr beim Skiliftgasthaus Rabengruber sehr beliebt. Durch eine leistungsfähige Beschneiungsanlage mit 26 Lanzen und drei Schneekanonen ist ein Betrieb auch in schneearmen Wintern möglich.

In den letzten drei Jahren waren so zwischen 150.000 und  220.000  Beförderungen je Saison möglich.

Rückblick Saison 2017/18

0
SKITAGE
0
Beförderungen

Förderungen verwenden wir für sehr wohlüberlegte Investitionen. Wir ermöglichen so den Skilauf auch nach Feierabend, abseits der großen Skigebiete. Vor allem können Kinder Skifahren ohne lange Anfahrtswege erlernen, ganz nach dem Motto: “Schifoan bei uns dahoam”

Johannes Kapeller
Geschäftsführer

Wichtig ist ein Parallelbetrieb von Publikumsschilauf und diversen Rennen, deshalb haben wir in eine dritte Parallelpiste investiert. Als überregionales Skigebiet sprechen wir Familien, Firmen, Vereine und Schulen aus den Bezirken Ried i.I., Braunau, Schärding, Grieskirchen, Wels und Vöcklabruck sowie aus Niederbayern an.

Weiters legen wir großen Wert auf die Ausbildung der Kinder. Hiefür können wir einen „Zauberteppich“ mit Kinderland zur Verfügung stellen. Dass unsere Einrichtungen angenommen werden, zeigen eine Vielzahl gebuchter Kinderschikurse sowie Rennen in jeder Saison.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Skiliftteam Eberschwang